Menu

Kinepresso – Der Podcast für Filmschaffende

Kinepresso – Der Podcast für Filmschaffende

Hallo, ich bin Axel Rothe. In meinem Podcast spreche ich mit Filmschaffenden aus den verschiedenen Departments der Branche über innere Beweggründe, Motivation, Strategien und die aktuellen Projekte meiner Gäste.

Ich selbst bin seit über fünf Jahren lichtsetzender Kameramann und Colorist für Werbefilme, Musikvideos, Branded Content und narrativen Film.

Thomas Bergmann | Silbersalz 30.06.2019, 10:00
Thomas Bergmann | Silbersalz

Mit Film kann man die Welt verändern. Daran glauben Thomas und das Team von Silbersalz. Man sieht Qualität. Für sie ist analoger Film technisch noch lange nicht durch. Analog ist nach wie vor Goldstandard für guten Look und große Filme. Warum also nicht auch für Werbung?

Sebastian Hilger 26.05.2019, 10:00
Sebastian Hilger

Sebastian ist sich sicher: wir haben eine Verantwortung, für die Filme, die wir produzieren und damit auch für die Lebenszeit unseres Publikums. Doch ist das nur der Anfang? Müssen wir auch gesellschaftlich hinter dem stehen, was wir tun, egal, wie klein eine Produktion sein mag? Was tragen wir Filmschaffende zu den gesellschaftlichen Wertvorstellungen bei?

Ingo Lögers 03.05.2019, 08:00
Ingo Lögers

Ingo will nicht viele Bedingungen stellen, wenn er eine Filmproduktion unterstützt. Entweder er unterstützt sie oder er lässt es eben. Aber gibt es vielleicht doch Dinge, die man sich bei einem Sponsoring nicht leisten sollte? Wie spreche ich potentielle Sponsoren an? Und wie funktioniert eigentlich Nachwuchsförderung in der Filmbranche?<br><br>Was sind die Do's und Don'ts von Sponsoring und Nachwuchsförderung? Darüber habe ich mit Ingo Lögers gesprochen, dem Niederlassungsleiter von Ludwig Kameraverleih in Leipzig.

Benedikt Sittko 01.05.2019, 08:00
Benedikt Sittko

Benedikt findet: "der Kühlschrank, der muss voll sein". Aber wie schafft man das mit einem künstlerischen Beruf, ohne zu viele Dinge zu tun, die man eigentlich gar nicht möchte? Und ab welchem Punkt kann man sich entscheiden? Sich sogar genau die tollen Projekte aussuchen, die man schon immer machen wollte? Oder gibt es am Ende immer den ein oder anderen Auftrag, den man nur annimmt, damit der Kühlschrank auch voll wird?<br><br>Wie vereint man Kunst und Kommerz, ohne zum Sellout zu werden? Darüber habe ich mit dem Filmemacher Benedikt Sittko gesprochen.

Alina Cyranek 26.04.2019, 18:47
Alina Cyranek

Alina hat sich hohe Ziele gesetzt. Sie wollte in 25 Kinos laufen und 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer erreichen. Dass das für einen kleinen Dokumentarfilm im Selbst-Vertrieb ziemlich schwierig ist, hat sie relativ schnell gemerkt. Ob sie es dennoch geschafft hat, erfahrt ihr im Podcast.<br><br>Braucht man wirklich einen Vertrieb für seinen Film? Oder kann man das vielleicht sogar selbst in die Hand nehmen? Darüber habe ich mit der Filmemacherin Alina Cyranek gesprochen.